Gewicht:
kg
Pakete

Wie man als Kleinunternehmen bessere Konditionen für die Paketzustellung aushandeln kann

Startseite > Blog > Wie man als Kleinunternehmen bessere Konditionen für die Paketzustellung aushandeln kann
Geschrieben von Ecoparcel August 02, 2021

Kleine Unternehmen spielen wohl die wichtigste Rolle in der Wirtschaft eines Landes. Offiziellen Angaben zufolge sind beispielsweise in den USA 99,7 % der Arbeitskräfte in kleinen Unternehmen beschäftigt.

Diese kleinen Unternehmen sind in hohem Maße auf die zuverlässige und sichere Zustellung ihrer Pakete sowohl innerhalb eines Landes als auch weltweit angewiesen. Allerdings befinden sich diese Unternehmen nicht immer in einer guten Verhandlungsposition, da sie nur begrenzte Mittel für den Versand aufwenden können.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen jedoch einige nützliche Tipps vor, wie Sie einen besseren Vertrag für Ihre Lieferungen erhalten können, vor allem, wenn es sich um kleine Pakete handelt, auf die Sie besonders scharf sind.

Die gleichen Grundsätze lassen sich auch auf europäische Unternehmen anwenden, also laufen Sie nicht weg, denn Sie werden auch erfahren, was Sie für den EU-Markt tun können.

Ohne weiteres Adieu, lassen Sie uns beginnen.

Studieren Sie die Unterlagen gut

Bevor Sie einen Liefervertrag mit einem Unternehmen unterschreiben, studieren Sie das Dokument Zeile für Zeile. Wenn Sie Zweifel haben oder vielleicht verwirrt sind über das, was dort wirklich steht, ziehen Sie in Erwägung, einen Fachmann zu beauftragen, der Ihnen dabei hilft, dem auf den Grund zu gehen, was Sie unterschreiben.

Auf diese Weise wissen Sie genau, worauf Sie sich einlassen, und wenn die Bedingungen nicht genau Ihren Bedürfnissen entsprechen, sollten Sie den Anbieter wechseln, solange Sie noch können.

Vergewissern Sie sich, dass Sie sofort um einen Rabatt bitten

Ein Vertragskunde ist für jedes Zustellunternehmen ein wertvoller Kunde, unabhängig von seiner Größe. Nur weil Sie ein kleineres Unternehmen sind, sollten Sie nicht das Gefühl haben, dass Sie Ihre Interessen opfern und sich mit weniger zufrieden geben müssen.

Vergewissern Sie sich bei den Verhandlungen, dass Sie einen Preisnachlass für bestimmte Aspekte der Lieferung verlangen oder zumindest fragen, unter welchen Bedingungen Ihr Unternehmen einen Preisnachlass erhalten kann. Wenn das Unternehmen nicht bereit ist, überhaupt in diese Richtung zu gehen, sollten Sie andere Möglichkeiten in Betracht ziehen.

Vertrag sollte alle Leistungen umfassen

Wenn Sie ein Unternehmen sind, das mehrere Dienstleistungen anbietet, sollten Sie sicherstellen, dass alle auf dem Vertragsdokument aufgeführt sind. Manchmal versuchen Lieferfirmen, sich schlau zu machen, und nehmen nur einige Dienstleistungen auf, um einen Rabatt zu gewähren.

Mehrere Nischen könnten bedeuten, dass Ihr Unternehmen weniger Rabatte erhält als andere, also stellen Sie sicher, dass der Vertrag alle Dienstleistungen umfasst, mit denen Sie arbeiten, um Missverständnisse zu vermeiden.

Tarife und andere Gebühren können sich ändern

Die Postzustelldienste sind einem ständigen Wandel unterworfen, insbesondere was die Preisgestaltung betrifft. Ihr Ziel sollte es zwar sein, das auszuhandeln, was für Sie und Ihr Unternehmen am besten ist, aber die Zusteller lassen sich oft die Möglichkeit offen, die Höhe ihrer Gebühren zu ändern.

Halten Sie sich immer auf dem Laufenden und stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Betrag für Ihr Unternehmen ausgeben.

Alles in allem

In diesem Artikel haben wir ein paar kleine Tipps gegeben, wie Sie einen besseren Paketliefervertrag für Ihr kleines Unternehmen aushandeln können. Der Verhandlungsprozess kann absichtlich verwirrend und frustrierend sein, da jeder das Beste für sich selbst will.

Das Wichtigste ist, immer auf sich selbst zu achten und nicht dem nachzugeben, was für die eigenen Geschäftsziele nicht geeignet ist.